Ministerium für Generationen, Frauen, Familie und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
  1. Ministerium
  2. Generationen
  3. Familie
  4. Frauen
  5. Integration

Meldungen

Herzlich willkommen bei engagiert-in-nrw.de, dem Portal für bürgerschaftliches und unternehmerisches Engagement in Nordrhein-Westfalen. » mehr

Studie untersucht Finanzierung der Zivilgesellschaft in Deutschland

gute_geschaefte_marktplatz_complize_photocase_141125

© complize / photocase.de

Wie finanzieren sich zivilgesellschaftliche Organisationen in Deutschland? Dieser Frage widmet sich eine Sonderauswertung des Projekts Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ). Demnach verfügt die Hälfte aller zivilgesellschaftlichen Organisationen hierzulande über maximal 10.000 Euro Jahreseinnahmen. Ein überraschendes Ergebnis: Der überwiegende Teil der Organisationen, rund zwei Drittel, bekommt keine öffentlichen Mittel.

Engagement des Jahres 2014: Zwei Projekte ausgezeichnet

edj_gewinner_alle

Der Bundesverband MENTOR – Die Leselernhelfer e.V. und die Sparda Bank West sind für ihr vorbildliches gesellschaftliches Engagement am 25. Februar 2015 in Düsseldorf als »Engagement des Jahres 2014« ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung überreichte Bernd Neuendorf, Staatssekretär des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, die Preise an Vertreter/innen der beiden Organisationen. Mit der seit sechs Jahren vergebenen Auszeichnung möchte das Land dazu beitragen, das bürgerschaftliche und unternehmerische Engagement in NRW zu würdigen und so die Aktiven vor Ort oder in den Unternehmen zu stärken.

Engagement braucht Leadership: NRW-Netzwerk zum Programm an acht Standorten

ebl_nrw_screenshot_web_150224

Die Paritätische Akademie NRW führt gemeinsam mit einem landesweiten Netzwerk ein von der Robert Bosch Stiftung gefördertes Modellprojekt »Engagement braucht Leadership« durch. Das Projekt wird zusätzlich vom Land NRW unterstützt. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Unterstützung von Personen in Vorstandsämtern sowie die Gewinnung und Nachbesetzung von Vorständen. An acht ausgewählten Standorten in Nordrhein-Westfalen wird das Programm bis September 2016 umgesetzt: Bielefeld, Bocholt, Düren, Greven, Hagen, Meckenheim, Recklinghausen und Wuppertal.

WGZ BANK Stiftung: Förderpreis für Initiativen aus Rheinland und Westfalen

wgz_foerderpreis_c_promo_photocase_150218

© c-promo / photocase.com

Mit dem Förderpreis in Höhe von insgesamt 15.000 Euro unterstützt die WGZ BANK Stiftung Projektideen und Initiativen zur Verbesserung der gesellschaftspolitischen, wirtschaftlichen oder beruflichen Bildung. Teilnahmeberechtigt sind Schulen, Fördervereine, lokale Stiftungen und andere Bildungsinitiativen im Rheinland und in Westfalen. Sie können über die Volksbanken oder Raiffeisenbanken vor Ort Projekte einreichen, die in einem konkreten Planungsstadium sind oder bereits umgesetzt werden. Bewerbungsschluss ist der 13. März 2015.

Werkstatt Vielfalt: Projekte für eine lebendige Nachbarschaft – Bewerbungen bis zum 16.03.2015 möglich

wv_himberry_photocase_150202

© himberry / photocase.de

Was haben ein interkulturelles Mitmachprojekt für Kinder und Jugendliche in Bochum-Hamme, jugendliche Stadtteildetektive in Köln-Mülheim und ein jugendliches Patenprojekt für Flüchtlinge in Solingen gemeinsam? Ganz einfach: sie alle werden im Rahmen der »Werkstatt Vielfalt« gefördert. Bewerbungen für die fünfte Runde des Programms der Robert Bosch Stiftung sind noch bis zum 16. März 2015 möglich. Bewerben können sich Projekte, die von und mit Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahren durchgeführt werden.

RUHRDAX 2015: Wirtschaft trifft Ehrenamt

werkstatt_vielfalt_150123

© Timo Jaster / Stiftung Mitarbeit

Bereits zum neunten Mal heißt es wieder »RUHRDAX – Wirtschaft trifft Ehrenamt«. Die diesjährige, zweistündige Veranstaltung findet am 18. März 2015 in Bottrop statt. Unternehmen, Handwerksbetriebe und Dienstleister aus dem gesamten Ruhrgebiet, die sich bürgerschaftlich engagieren möchten, treffen auf gemeinnützige Institutionen wie Kindergärten, Jugendzentren, soziale oder kulturelle Einrichtungen, die Hilfe bei bestimmten Aufgaben benötigen. Veranstalter sind das Netzwerk Ruhrgebiet für bürgerschaftliches Engagement sowie die Stadt Bottrop.

Caritas veröffentlicht Eckpunkte zum bürgerschaftlichen Engagement

caritas_eckpunkte_photocase_150123

© Cattari Pons / photocase.de

Der Deutsche Caritasverband hat im Dezember 2014 »Eckpunkte zum bürgerschaftlichen Engagement im Verständnis der Caritas« veröffentlicht. In dem Papier werden in zehn Punkten die Rollen, Aufgaben und Herausforderungen der verbandlichen Caritas als zivilgesellschaftliche Akteurin im Zusammenhang mit bürgerschaftlichem Engagement reflektiert. Bundesweit engagieren sich rund 500.000 Menschen freiwillig in den verschiedenen Einrichtungen des Wohlfahrtsverbandes.  

Engagementpreis NRW: Ministerin Schäfer gibt Vorauswahl bekannt

engagementpreis_bild

Um vorbildliche Projekte bekannt zu machen und zu würdigen hat das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in Kooperation mit der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege in diesem Jahr erstmalig den Engagementpreis NRW ausgelobt. Die Ausschreibung stand unter dem Motto ‚Gute Nachbarschaften und starke Familien’. Aus 270 Bewerbungen von Vereinen, Stiftungen oder Bürgerinitiativen aus ganz NRW hat ein Auswahlgremium nun zwölf besonders vorbildliche Projekte bestimmt, aus denen am Jahresende die drei Träger des Engagementpreises NRW 2015 ausgewählt werden.

Jung, aktiv und engagiert: Junge Menschen im Ehrenamt

bs_121214_ehrenamt_04_2

Eine Woche nach dem Internationalen Tag des Ehrenamtes empfingen am 12. Dezember 2014 Familienministerin Ute Schäfer und Landtagspräsidentin Carina Gödecke rund 400 ehrenamtlich engagierte, junge Menschen im Landtag. Mit der Veranstaltung »Jung, aktiv und engagiert - Junge Menschen im Ehrenamt«, die von der Sparda-Bank West eG unterstützt wurde, sollte das Engagement junger Menschen gewürdigt und ausgezeichnet werden.

Jahrestagung der Freiwilligenagenturen verabschiedet Erklärung zur Engagementförderung

bagfa_tagung_meldung_nrw_141125

© Timo Jaster / Stiftung Mitarbeit

Vom 10. bis 12. November 2014 fand die 19. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Augsburg statt. Zum Abschluss der Tagung wurde von den Teilnehmenden die Augsburger Erklärung verabschiedet. Sie ist aus den Debatten der Vertreterinnen und Vertreter aus Freiwilligenagenturen und zivilgesellschaftlichen Organisationen, Verwaltung, Unternehmen, Politik und Stiftungen entstanden. Die Augsburger Erklärung soll Impulse zur Weiterentwicklung des bürgerschaftlichen Engagements geben und als Orientierungsrahmen und Argumentationshilfe dienen. Mit ihr positionieren sich die Teilnehmenden zu Themen wie Partizipation, Inklusion, Daseinsvorsorge, Generationenbeziehung, Wirtschaft sowie Finanzen und Förderung.

Hinweise zu RSS

www.engagiert-in-nrw.de, das Informationsportal für bürgerschaftliches und unternehmerisches Engagement in Nordrhein-Westfalen, bietet allen Interessierten ein kostenloses Serviceangebot: aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Bürgergesellschaft in NRW können einfach und bequem per RSS-Feed abonniert werden. 

Archiv Meldungen

 

Engagement des Monats:
Treffpunkt Alter Bahnhof Hützemert

logo_edm_2015_maerz

 

Engagement des Jahres 2014

logo_edj_2014

 

Filmreihe »Engagiert in NRW«

nrw_film_mosaik

 

Bildergalerien:
Engagierte in NRW

marginalsspalte_engagierte___William-Aaron-Horstmann-Craig

 

Kommunen und Engagement

collage_kommunen_marginalspalte_3b

 

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

 

Engagementnachweis NRW

logo_fuereinander_miteinander_148x104

 

Versicherungsschutz im Ehrenamt

foto_versicherung_148x104

 

Freie Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen

logos_bagfw

 

Juleica

karte_Juleica_148

 

Deutscher Sportausweis

logo_sportausweis

 

Wegweiser Bürgergesellschaft

logo_wwbg_148x104

 

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

logo_bbe_148x104