Ministerium für Generationen, Frauen, Familie und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
  1. Ministerium
  2. Generationen
  3. Familie
  4. Frauen
  5. Integration

Meldungen

Herzlich willkommen bei engagiert-in-nrw.de, dem Portal für bürgerschaftliches und unternehmerisches Engagement in Nordrhein-Westfalen. » mehr

Zukunftsfaktor Bürgerengagement: Entwicklungswerkstatt für kommunale Engagementstrategien im Regierungsbezirk Arnsberg – Bewerbungen bis zum 15. Juni 2015 möglich

grafik_zunkunftsfaktor_be_130726_b

Das bürgerschaftliche Engagement rückt seit einigen Jahren verstärkt in den Blick von Kommunalverwaltung und -politik. Vor diesem Hintergrund hat das Familienministerium NRW mit dem Projekt »Zukunftsfaktor Bürgerengagement – Entwicklungswerkstatt für kommunale Engagementstrategien« eine Initiative zur Unterstützung der Kommunen bei der systematischen Engagementförderung gestartet. Das bislang zweimalige Angebot, mit anderen Kommunen an Ansätzen einer jeweils passgenauen Engagemententwicklung zu arbeiten, ist landesweit auf sehr positive Resonanz gestoßen. Nun erhalten in einer dritten Runde zehn Kommunen im Regierungsbezirk Arnsberg die Gelegenheit, den systematischen Auf- und Ausbau von Bürgerengagement strategisch anzugehen. Interessierte Kommunen können sich bis zum 15. Juni 2015 als Projektstandort bewerben.

Heimat. Land. NRW: 28 LEADER-Regionen werden mit 75 Millionen Euro gefördert

leader_nrw_schmerbeck_150527

© Ernst Schmerbeck / Stiftung Mitarbeit

Die Gewinner stehen fest: 28 Zusammenschlüsse aus Dörfern und Gemeinden der ländlichen Regionen in NRW wurden jetzt für eine Förderung des LEADER-Programms ausgewählt. Allen Regionen, die sich im Rahmen eines Förderwettbewerbs mit insgesamt 43 Teilnehmern durchgesetzt haben, stehen nun bis zum Jahr 2020 zusammen rund 75 Millionen Euro zur Verfügung, um ihre Ideen und Strategien für die Entwicklung ihrer Region zu realisieren.

Engagement von Unternehmen und Stiftungen in der sozialen Quartiersentwicklung

quartier_engagement_photocase_150527

© cydonna / photocase.de

Die soziale Quartiersentwicklung ist für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen durch den demografischen und gesellschaftlichen Wandel von großer Bedeutung. Insbesondere regional tätige Unternehmen und Stiftungen können im Rahmen ihres sozialen Engagements wichtige Beiträge zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen in benachteiligten Stadtvierteln leisten. Bislang sind Unternehmen und Stiftungen in diesem Bereich aber kaum eingebunden. Welche Chancen aus einer besseren und systematischen Kooperation zwischen Unternehmen und Stiftungen und sowie den Kommunalverwaltungen und regionalen Akteuren entstehen und welche Rahmenbedingungen hierfür erfüllt sein müssen, thematisiert ein Positionspapier des Beirates des Forschungsprogramms »Experimenteller Wohnungs- und Städtebau« des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Studie: Freiwilliges Engagement in Stiftungen

stiftungen_be_cydonna_photocase_150511

© cydonna / photocase.de

Für viele Stiftungen in Deutschland gehört die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement zum Kern ihrer Arbeit. Zugleich basiert auch die Arbeit vieler Stiftungen selbst auf bürgerschaftlichem Engagement und der Arbeit mit Freiwilligen. Eine aktuelle Studie des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen hat nun das freiwillige Engagement in Stiftungen untersucht. Ziel war die Erfassung des Status Quo der Freiwilligenarbeit im Stiftungsbereich.

startsocial: Fünf Initiativen aus NRW für Bundesauswahl nominiert

screenshot_startsocial_150511

Die Vorentscheidung ist gefallen: Unter dem Motto »Hilfe für Helfer« werden die 25 besten startsocial-Stipendiatenprojekte am 17. Juni 2015 zur Bundespreisverleihung nach Berlin ins Bundeskanzleramt eingeladen. Sieben der 25 Initiativen erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 35.000 Euro. Unter den nominierten Projekten sind auch fünf Initiativen aus Nordrhein-Westfalen.

Strukturen und Motive der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in Deutschland

fluechtlinge_be_simon_koch_150511

© Simon Thon / photocase.de

Immer mehr Menschen in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung der Humboldt-Universität zu Berlin. Damit leistet die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit nach Angaben der Autoren einen wichtigen Beitrag zur »Etablierung einer Willkommensgesellschaft« in Deutschland. Die Studie zeigt zudem: ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit wird vor allem von Frauen, Personen mit Migrationshintergrund und jungen Menschen getragen.

Projektaufruf: Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung

montag_stiftung_stadt_photocase_140524

© emoji / photocase.de

Die »Montag Stiftung Urbane Räume« sucht für ihr Stiftungsprogramm 'Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung' bundesweit einen benachteiligten Stadtteil mit lokalen Akteure, die gemeinsam vor Ort aktiv werden wollen. Bewerben können sich Kommunen mit mindestens 50.000 Einwohnern, in der die Stadtverwaltung zusammen mit einer bürgerschaftlichen Initiative, vielleicht auch mit der lokalen Wirtschaft, eine Idee für die Entwicklung eines Quartiers hat und diese gemeinsam mit der Stiftung umsetzen will. Die Initiative kann auch von der Zivilgesellschaft oder der Wirtschaft in Kooperation mit der Kommune ausgehen. Ideenskizzen können bis zum 15. Juni 2015 eingereicht werden.

bagfa: Handreichung zur Monetarisierung im bürgerschaftlichen Engagement

monetarisierung_jala_photocase_141028

© jala / photocase.de

Die Diskussionen um die zunehmende Monetarisierung im bürgerschaftlichen Engagement reißen nicht ab. Als Ergänzung zu ihrem Ende 2014 vorgestellten Positionspapier, in dem die um sich greifende Bezahlung von freiwilligem Engagement kritisch bewertet wird, legt die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) nun in einem nächsten Schritt eine Handreichung zum Thema vor. Die an Freiwilligenagenturen adressierte Handreichung möchte diese dabei unterstützen, eine eigene Position zu Geldzahlungen im Engagement zu entwickeln, um sich mit guten Argumenten für die Unentgeltlichkeit des bürgerschaftlichen Engagements einsetzen zu können.

 

Ehrenamtskarte NRW: Neue App erleichtert Suche nach Vergünstigungen

screenshot_eak_app_gross

Für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte wurde jetzt die kostenlose App Ehrensache.NRW entwickelt. Sie können mit ihr ab sofort die zahlreichen Vergünstigungen von öffentlichen, gemeinnützigen und auch privaten Anbietern in NRW durch Lokalisierung des eigenen Standortes mobil abrufen und sich auf einer Navigationskarte den Weg dorthin anzeigen lassen. Die App ist für Smartphones und Tablets in der Android-Version geeignet und kann kostenlos über den Google Play Store abgerufen werden. In Kürze wird die App dann auch für die iOS-Version zur Verfügung stehen.

Engagement braucht Leadership: NRW-Netzwerk zum Programm an acht Standorten

ebl_nrw_screenshot_web_150224

Die Paritätische Akademie NRW führt gemeinsam mit einem landesweiten Netzwerk ein von der Robert Bosch Stiftung gefördertes Modellprojekt »Engagement braucht Leadership« durch. Das Projekt wird zusätzlich vom Land NRW unterstützt. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Unterstützung von Personen in Vorstandsämtern sowie die Gewinnung und Nachbesetzung von Vorständen. An acht ausgewählten Standorten in Nordrhein-Westfalen wird das Programm bis September 2016 umgesetzt: Bielefeld, Bocholt, Düren, Greven, Hagen, Meckenheim, Recklinghausen und Wuppertal.

Hinweise zu RSS

www.engagiert-in-nrw.de, das Informationsportal für bürgerschaftliches und unternehmerisches Engagement in Nordrhein-Westfalen, bietet allen Interessierten ein kostenloses Serviceangebot: aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Bürgergesellschaft in NRW können einfach und bequem per RSS-Feed abonniert werden. 

Archiv Meldungen

 

Engagement des Monats:
Interkultureller Siedlungsgarten Dorsten

logo_edm_2015_mai

 

Filmreihe »Engagiert in NRW«

nrw_film_mosaik

 

Bildergalerien:
Engagierte in NRW

marginalsspalte_engagierte___William-Aaron-Horstmann-Craig

 

Kommunen und Engagement

collage_kommunen_marginalspalte_3b

 

Engagement braucht Leadership: Landesnetzwerk NRW

engament_braucht_leadership

 

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

 

Engagementnachweis NRW

logo_fuereinander_miteinander_148x104

 

Versicherungsschutz im Ehrenamt

foto_versicherung_148x104

 

Freie Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen

logos_bagfw

 

Juleica

karte_Juleica_148

 

Deutscher Sportausweis

logo_sportausweis

 

Wegweiser Bürgergesellschaft

logo_wwbg_148x104

 

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

logo_bbe_148x104